Aktuelles aus dem Bezirksverband Köln Nord

Es gibt zur Zeit 66 aktuelle Meldungen
  • Korrektur

    ACHTUNG
    Im letzten Protokoll der Schießmeisterversammlung vom 18.10.2018 hat sich der Fehlerteufel eingeschlichen. Der Termin für die Bezirksmeisterschaft in Pulheim ist nicht der 16. und 17. Februar.
    Das korrekte Datum ist der 16. und 17. März.

    erstellt durch: am 17.01.2019 um 00:00


  • Bezirksversammlung

    Auf der Bezirksversammlung in Merkenich wurde der stellvertretende Bezirksbundesmeister neu gewählt, nachdem Heinz Felten sein Amt zur Verfügung gestellt hat.
    Als neuer stellvertetender Bezirksbundesmeister wurde Gerald lehnhoff von der Bruderschaf Weiler-Volkhoven neu genwählt.
    Der Bezirk bedankt sich bei Heinz Felten für 10 Jahre Vorstandsarbeit im Bezirk.
    Gleichzeitig wurden die Bezirksschiessmeister Jens Knebel und Stefan Deinert in ihren Ämtern bestätigt.

    erstellt durch: am 23.11.2018 um 00:00


  • Rücktritt

    Auf der gestriegen Schiessmeisterversammlung ist der bis dahin amtierende Bezirksschiessmeister Klaus Moll von seinem Amt zurückgereten.
    Die Versammlung hat einstimmig Jens Knebel von der St.Hubertus Schützenbruderschaft Köln-Fühlingen zum neuen Bezirksschiessmeister gewählt.
    Zum Stellvertreter wurde Stefan Deinert aus Sinnersdorf gewählt.

    erstellt durch: am 19.10.2018 um 00:00


  • Bezirkspokal

    Der diesjährige Bezirkspokal findert am 29.09.2018 in Longerich statt. Meldeschluss ist der 15.09.2018

    erstellt durch: am 25.06.2018 um 00:00


  • Bezirksmeisterschaft

    Die Bezirksmeisterschaft 2018 ging mit den letzten Wettkämpfen heute zu Ende. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern für die fairen Wettkämpfe und gratulieren allen Gewinnern.
    Wir wünschen allen, die die Qualifikation auf die Diözesanebene geschafft haben Gut Schuss.
    Bedanken möchten wir uns auch bei allen Bruderschaften die uns ihre Schiessanlagen zur Verfügung gestellt haben, und natürlich so hervorragend bewirtet haben.

    erstellt durch: am 04.03.2018 um 00:00


  • Bezirksmeisterschaft

    Die Junioren der St. Hubertus Schützenbruderschaft Rheinkassel - Langel - Kasselberg haben bei der Bezirksmeisterschaft der Junioren den ersten Platz in der Mannschaftswertung belegt. Herzlichen Glückwunsch

    erstellt durch: am 20.02.2018 um 00:00


  • Bezirksmeisterschaft

    Die ersten Ergebnisse der Bezirksmeisterschaft sind online unter KKa zu finden.

    erstellt durch: am 03.02.2018 um 00:00


  • Bezirkstag 2018

    Auf der Schießmeisterversammlung wurden für das Bezirksmajestätenschiessen am 10.03.2018 in Longerich folgende Startzeiten festgelegt:
    Prinzen: 12:00 Uhr
    Schüler 13:00 Uhr
    Mini: 14:00 Uhr
    Siegerehrung Jugend: 15:00 Uhr
    Königsvogel 16:00 Uhr

    erstellt durch: am 23.01.2018 um 00:00


  • Bezirksmeisterschaft

    Die Startkarten für die Bezirksmeisterschaft 2018 wurden heute an die Schießmeister der teilnehmenden Vereine verschickt. Wir wünschen allen Teilnehmern Gut Schuß

    erstellt durch: am 16.01.2018 um 00:00


  • Jugend

    Am 13.01.2018 findet ab 14:00 Uhr in Weiler-Volkhoven der diesjährige Staffeltag der Jugend statt.

    erstellt durch: am 03.01.2018 um 00:00


nach oben
  • Bezirksmeisterschaft

    Bei der Bezirksmeiserschaft treten alle Schützen zum sportlichen Wettkampf gegeneinander an. Jeder für sich,aber auch in der Mannnschaftswertung. Wobei eine Mannschaft aus drei Schützen besteht. Geschossen wird in den unterschiedlichsten Disziplinen.

  • Rundenwettkämpfe

    Die Rundenwettkämpfe - auch Bruderschaftsvergleichskämpfe genannt - dienen als Vorbereitung zu den Meisterschaften, zur Förderung des sportlichen Schießens und der freundschaftlichen Beziehungen zwischen den einzelnen Bruderschaften sowie zur Förderung des Schießsports als Breitensport und werden auf Bezirks- und Diözesanebene durchgeführt. Als Zeitrahmen gilt unabhängig vom Sportjahr (Kalenderjahr): Aufnahme der Wettkämpfe mit Beginn der Hinrunde bis zum Abschluss der Wettkämpfe mit Ende der Rückrunde im darauf folgenden Jahr.

  • Bezirkspokal

    Der Bezirkspokal wird in einem KO System ausgetragen. In den Disziplnen Luftpistole Luftgewehr aufgelegt und im sitzen treten die Schützen als Einzelschützen an. Die Ergebnisse aus der ersten KO Runde werden als Mannschaftswertung gewertet..

Unser Bezirksvorstand

Wenn Ihr auf das Bild eines Vorstandmitglied klickt könnt Ihr diesem eine Nachricht zukommen lassen.

  • Pfarrer Christoph Hittmeyer

    Bezirkspräses

  • Gerald Lehnhof

    Bezirksbundesmeister

  • Vito Spalluto

    stellvertretender Bezirksbundesmeister

  • Hans-Theo Decker

    Bezirkskassierer

  • Jens Knebel

    Bezirksschießmeister und Webmaster

  • Stefan Deinert

    stellvertretender Bezirksschießmeister

  • Isabell Lehnhof

    Bezirksjungschützenmeisterin

  • Alexandra Klöcker

    stellvertretende Bezirksjungschützenmeisterin

  • Regina Reiz

    Bezirkspressesprecherin

  • Andreas Zündorf

    Bezirks- und Diözesankönig

Unsere Ehrenmitglieder

  • Heinz-Bert Esser

    Ehrenbezirksbundesmeister

  • Franz-Josef Olligschläger

    Ehrenbezirksschießmeister

  • Heinz Felten

    Ehrenmitglied

Bezirksmajest�ten 2019

  • BezirkskönigBezirks-und Diözesankönig Andreas Zündorf
  • BezirksprinzBezirksprinz Sebastian Sopora
  • BezirksschülerprinzBezirksschülerprinz Julia Maaßen
  • BezirksminiprinzBezirksminiprinz Emilia Lütjans

Downloads und mehr

Hier findet Ihr die Protokolle der Schießmeisterversammlungen, Formulare und die externen Links

Jugend im Bezirk

  • Wir haben wieder einen neuen und vollständigen Jugendvorstand.

    Wir danken dem alten Jugendvorstand für die hervorragende Arbeit in der Vergangenheit und wünschen dem neuen Vorstand Gottes Segen für unsere Ideale GLAUBE SITTE und HEIMAT. Der neue Jugendvorstand setzt sich wie folgt zusammen.

    • Bezirksjungschützenmeisterin Isabell Lehnhoff (Weiler-Volkhoven)
    • Stellvertreterin Alexandra Klöcker (Pesch)
    • Schriftführerin Pia Sopora (Weiler-Volkhoven)
    • Kassierin Roswitha Gabriel (Pesch)
    Wir danken Euch für Euren Einsatz.


  • Das BEZIRKS-HIGHLIGHT des Jahres 2017 !!!

    WIR SIND BUNDESSCHÜLERPRINZ 2017/2018
    Am Samstag den 07. Oktober 2017 haben wir unseren Diözesanschülerprinzen Thorben Garlip aus der befreundeten Bruderschaft St. Johann Baptist Köln-Roggendorf zum Bundesjungschützentag nach Langenfeld-Richrath begleitet. An diesem Tag ging es um die Würde des Bundesschülerprinzen. Er ging dort in seiner Klasse mit 33 Mitbewerberbern an den Start. Natürlich drückten wir alle die Daumen.
    Im Stillen haben wir uns schon Gedanken gemacht ob er es wohl schaffen könnte ? Die Konkurrenz war groß und da die Schüler stehend aufgelegt schießen war auch der Leistungsdruck für Thorben hoch. Aber Thorben ist so eine coole Socke, das er ganz entspannt zum Schießen ging und auch entspannt wiederkam. Seine Leistung konnte er selbst nicht 100% einschätzen, da er die Schießkarte ja auch nicht zurückholen durfte. Also blieb uns allen nichts anderes übrig als die Siegerehrung am Abend abzuwarten. Um die Zeit zu vertreiben nahmen 2 Mannschaften aus Weiler-Volkhoven am BJT-Cup-Schießen teil.
    Diese Mannschaften bestehen aus jeweils 1 Schützen,1 Jung- und 1 Schülerschützen. Es handelt sich um ein K.O.-Schießen und ist sehr spannend. Vor allem bringt es den Jugendlichen wieder eine Wettkampferfahrung. Alle hatten Spaß auch wenn es an diesem Tag nicht zum Sieg reichte. Auch der Pimpfenkönig Lucas Hochschon aus Weiler-Volkhoven und unser Bezirks-Mini-Prinz Maximilian Hinkel aus Sinnersdorf konnten am Wettbewerb zum BJT-Bambini-Cup teilnehmen. Hier schießen die Kinder unter 10 Jahren mit dem Lichtpunktsimulator auf einen virtuellen Vogel, der bei einer bestimmten Ringzahl fällt. Auch das war sehr spannend und beide gaben Ihr bestes. Als jüngster Teilnehmer hat Lucas in dieser Gruppe toll getroffen und auch Maximilian zeigte was er konnte. Selbst wenn hier jemand anderes gewonnen hat, waren wir stolz auf diese Leistungen.
    Zwischendurch gab es noch eine Jugendmesse und einen sehr schönen Festzug der trotz des mäßigen Wetters viele Zuschauer hatte. Ein bisschen problematisch war es nach dem Zug wieder in den Veranstaltungsraum zu gelangen, da dort zwischenzeitlich die Vorbereitungen für die Jugendparty am Abend getroffen wurden und der Sicherheitsdienst nur 1200 Personen reinlassen durfte. Es dauerte etwas aber dann konnten alle rein und sich auf den Abend freuen. Wir warteten also sehr gespannt auf die Siegerehrung.
    Dann ging´s endlich los ! Die Ehrungen zu den Schieß und Fahnenschwenkerwettkämpfen schienen kein Ende zu nehmen. Alle im Raum waren sehr gespannt als es endlich damit losging die neuen Bundesmajestäten vorzustellen. Begonnen wurde mit dem Bundesprinzen, in diesem Fall war es eine Bundesprinzessin , nämlich Luisa Hanswillemenke, aus der Diözese Paderborn und der Bruderschaft St. Laur. Westerwiehe mit einem unvorstellbaren TOP-Ergebnis von 30 Ringen (man beachte: stehend freihand !) Das war schon eine sehr beachtliche Leistung und Sie bekam zu Recht tosenden Applaus. Jetzt wurde es für uns spannend und wir rückten alle etwas näher zusammen. Thorben (wie ich immer sage „diese coole Socke“) stand ganz entspannt da. Dann ging´s los mit der Vorstellung.
    Der Bundesjungschützenmeister verlas zuerst dass der Sieger 30 Ringe (stehend aufgelegt) hatte, 15 Jahre alt war und aus der Diözese Köln kommt (insgesamt waren 6 Diözesen vertreten) Bis dahin dachten wir – bis jetzt passt alles ?
    Und dann der letzte Satz den wir verstanden haben :

    Er kommt aus dem Bezirksverband Köln-Nord !
    Da wussten wir, er hatte es tatsächlich geschafft und alle freuten sich und beglückwünschten Ihn, seine Eltern und die Bruderschaft Roggendorf. Das er natürlich auch namentlich vorgestellt wurde haben wir vor lauter Freude gar nicht so mitbekommen. Aber wir wussten ja welchen „Superschützen“ wir da auf die Bühne schickten. Während Thorben nun die neue Kette und Standarte in Empfang nahm feierten wir alle im Saal unseren „Bundesschülerprinzen Thorben I ! Es ist immer eine Freude zu sehen wie gut sich alle untereinander verstehen und das man sich im Kreise gleichgesinnter wohlfühlt. Es war ein toller Tag mit der Sensation zum Abschluss ! Unser Bezirksverband Köln-Nord hatte seine erste Bundesmajestät im Jugendbereich (es gab im Jahr 1957 mal einen Bundeskönig) . Somit hat Thorben nun folgende Titel erreicht auf die er zu Recht stolz sein kann :
    Schülerprinz Thorben I
    Bezirksschülerprinz Thorben I
    Diözesanschülerprinz Thorben I
    Bundesschülerprinz Thorben I

    Mein persönliches Fazit als Bezirksjungschützenmeisterin :
    Man könnte noch so viel über die „coole Socke Thorben“ schreiben, weil es so ein toller Moment für alle war die Ihn begleitet haben. Hier möchte ich auch besonders den Eltern danken, dass Sie ihm dieses Hobby ermöglichen und den Schießtrainern, allen voran Michael Buchner, die unermüdlich mit Thorben trainiert haben. Ihr könnt echt stolz auf den Jungen sein !
    Und Dir lieber Thorben („meine coole Socke“) gratuliere ich nochmals von Herzen ganz persönlich zu deinem Erfolg. Der Bezirksverband Köln-Nord ist stolz dich in unseren Reihen zu haben.
    Deine Bezirksjungschützenmeisterin Isabell Lehnhof
    PS. Natürlich möchten wir versuchen Thorben bei seinen Verpflichtungen zu unterstützen und es wäre sehr schön wenn sich der Bezirk auch hier etwas zusammenfindet. Die anstehenden Termine findet Ihr auf der Homepage unseres Bundesschülerprinzen


  • EIN BESONDERER DIÖZESANJUNGSCHÜTZENTAG 2017

    Am 27.08.2017 fuhren wir zum Diözesanjungschützentag nach Gymnich. Hier trafen wir uns mit unseren Bezirksmajestäten, dem Bezirksminiprinz Maximilian Hinkel aus Sinnersdorf , dem Bezirksschülerprinzen Thorben Garlip aus Roggendorf und unserem Bezirksprinzen Michael Jülicher aus Weiler-Volkhoven. Auch unsere aus der Sinnersdorfer Schützenbruderschaft stammende Diözesankönigin Regina Reiz war mit Ihrem Prinzgemahl Michael Hinkel vor Ort, um die Jugend zu unterstützen.
    Alle drei Bezirksmajestäten waren mit einigen Bruderschaftsmitgliedern anwesend, um sich dem Wettkampf um den Diözesanjugendtitel zu stellen.
    Der Tag begann mit einem entspannten Frühstück. Danach folgte die Messe, die musikalisch sehr jugendgerecht zelebriert wurde, sich allerdings durch viele zusätzliche Ehrungen etwas in die Länge zog, was den Fahnenträgern viel Stehvermögen abverlangte. Natürlich haben alle Ausgezeichneten Ihre Ehrung verdient und wir gratulieren allen ganz herzlich und bedanken uns, dass Ihr einen Großteil eurer Freizeit für die Schützenjugend opfert.
    Ganz besonders gratulieren wir unserem Schützenbruder Vito Spalluto aus Rheinkassel-Langel-Kasselberg zum goldenen Jugendverdienstorden. Nach der Messe folgte bei traumhaftem Wetter der beeindruckende Festumzug durch die Straßen von Gymnich.
    Wieder zurück am St. Kunibertus Schützenhaus von Gymnich, mit einer wirklich sensationellen Anlage, starteten nun die Wettkämpfe und die Spiele für die Kinder und Jugendlichen, damit sie sich die Zeit vertreiben konnten. Das Tolle hier war, dass alle Angebote sich im und am Schützenhaus befanden und sowohl das Fahnenschwenken als auch das neu eingeführte Fahnenhochwerfen unter großem Interesse der Zuschauer stattfinden konnte.
    Das Schießen um den Diözesanbambiniprinzen wurde mit Beamer in den Aufenthaltsraum übertragen und war sehr aufregend, nicht nur für die Zuschauer. Eine unermüdliche Band lud zum Mitsing-Konzert ein und so war der Tag sehr kurzweilig und es kam auch schon bald zur Siegerehrung der Wettkämpfe. Die Fahnenschwenker erhielten Ihre Siegerurkunden und dann kam es endlich zu dem für uns spannendsten Teil, nämlich der Bekanntgabe der neuen Diözesanjugendmajestäten.
    Wir lauschten also den Worten des Diözesanjungschützenmeisters Andreas Diering, der die Sieger verkündete. Bei den Bambinis hat unser Maximilian sich wacker geschlagen, jedoch ist dieser Wettkampf vor allem ein „Glücksspiel“, was ihm diesmal nicht hold war. Er ist aber auch schon ein erfolgreicher kleiner Schütze, trägt er doch bereits 3 Ketten als Bezirksbambini, Stadtbambini und seit Mai auch als Schülerprinz seiner Bruderschaft. Dann ging´s weiter mit der Bekanntgabe der Gewinner: Die 7 besten Teilnehmer in jeder Klasse wurden zuerst vorgelesen.
    Das waren schon tolle Leistungen, die erzielt wurden und die Schüler-und Jungschützen berechtigt, beim Bundesprinzenschießen am 7. Oktober zu starten.
    Unter tosendem Applaus wurde der jeweilige Sieger verkündet und wir, „der Bezirksverband Köln-Nord“ hörten folgenden Satz, der sich nun für die Ewigkeit in unsere Bezirksschützen-Geschichte einbetten wird :
    Diözesanschülerprinz 2017/2018 wurde mit 30 Ringen Thorben Garlip aus der Bruderschaft St. Johann-Baptist Köln-Roggendorf !
    Wir waren alle völlig aus dem Häuschen und freuten uns wie jeck mit Thorben , natürlich auch mit den Roggendorfern und allen anderen Teilnehmern. Es stand in diesem Moment sofort fest, dass wir unseren Diözesanschülerprinzen auf jeden Fall zum Bundesschülerprinzenschießen begleiten werden um Ihm alle Daumen zu drücken. „Durch dieses tolle Ereignis rückt unsere Bezirksjugend bestimmt wieder ein Stück näher zusammen, was mich als Bezirksjungschützenmeisterin sehr stolz macht.“ Auch unser Bezirksprinz Michael hat alles gegeben, aber die Konkurrenz war sehr groß. „Trotzdem vielen Dank für deine Teilnahme und dass du den Bezirk vertreten hast.“
    Ein wenig geschafft von dem langen, aber auch sehr schönen Tag machten wir uns wieder auf den Heimweg. Natürlich wurde das Ergebnis von Thorben sofort in allen vorhanden Netzwerken verbreitet und die Roggendorfer haben bestimmt den Tag noch mit einer spontanen Feier ausklingen lassen. Lieber Thorben – Das war Dein Tag !!!
    Beim Bundesprinzenschießen am 7.Oktober 2017 sehen wir uns alle wieder und drücken Dir die Daumen.
    Bis bald Eure Bezirksjungschützenmeisterin Isabell Lehnhof


Aktuelle Termine

Termine für Juli 2020


Galerie

........An der Galerie wir gerade gearbeitet.......